Das Gymnasium im Schloss (GiS) ist am Freitag bereits zum dritten Mal mit dem Qualitätssiegel des Hilfswerks der deutschen Lions für besonders erfolgreiche Umsetzung des Lebenskompetenz-Programms Lions Quest „Erwachsen werden“ ausgezeichnet worden. Die Rezertifizierung gilt für fünf Jahre. „Unsere Lehrer bauen die Lions-Quest-Module in den Unterricht ein“, erläuterte Schulleiter Oliver Behn. Dabei geht es um Kommunikation, Teamfähigkeit und Zuhörenkönnen.

Seit 2006 wird Lions Quest am GiS umgesetzt. Dafür wirbt Lehrerin Ulrike Hafer, die Lions Quest an der Schule implementiert hat und von Beginn an betreut.

Während Britta Bötel als Präsidentin des Lions-Clubs Wolfenbüttel – Herzog August und Martin Kücke als Präsident des Lions- Clubs Wolfenbüttel die Auszeichnung an Behn und Hafer überreichten, versammelten sich auf dem Schulhof einige Schüler der Klassen 5b und 5c, um ein Spiel zu spielen, das zum Lions Quest gehört.

Die Schüler entfalteten ein großes buntes, rundes Tuch, das in der Mitte ein Loch hatte. Die Schüler hielten das Tuch aufgespannt. Auf dem Tuch ließen sie einen Ball so rollen, dass er möglichst nicht in das Loch und somit auf die Erde fiel. „Mit diesem Spiel wird die Teamfähigkeit gefördert und verbessert“, sagte Mathias Heinrich, Kabinettsbeauftragter von Lions Quest.

Das Programm Lions Quest stamme aus Amerika. Ende der 70er-Jahre habe der Lions-Club in Deutschland das Programm gekauft. „Unser Ziel ist es, dass Jugendliche Sozialkompetenz erwerben. Mit dieser Aufgabe wollen wir die Schulen nicht allein lassen“, so Heinrich weiter.

Das GiS ist in Wolfenbüttel die einzige Schule, die Lions Quest umsetzt. Die nächste Schule, die sich diesem Programm verschrieben hat, ist das Gymnasium in Salzgitter-Bad. Am GiS beteiligen sich die Schüler der 5. bis 10. Klassen. In den Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 geht es um das „Erwachsenwerden“.

Es folgt das „Erwachsenhandeln“, das meist im Politikunterricht stattfindet. Der Schüler Linus Buth bedankte sich bei den Lions und Ulrike Hafer.

Quelle: Braunschweiger Zeitung, 20.01.2018
Text: Stephanie Memmert
Bild: Lions

By | 2018-01-25T08:38:10+00:00 20.01.2018|Allgemein|