Der Lions Club Wolfenbüttel – Herzog August lädt am Ostersonntag, 16. April, 17 Uhr, zu einem Oster-Benefizkonzert mit dem Titel „Auf verwachsenem Pfade“ ein. Die Veranstaltung des Hilfswerks des Serviceclubs findet im Orchestersaal der Landesmusikakademie Niedersachen, Am Seeliger Park 1 in Wolfenbüttel, statt.

Pianist Johannes Gaechter wird den späten Sonntagnachmittag gestalten und Stücke von Janáček, Skrjabin, Respighi, Chopin und Liszt spielen. Einen Gastbeitrag wird Julia Harzheim mit Chopin gestalten. Das Konzert umfasst zweimal 45 Minuten, in der Pause werden die Mitglieder des Clubs die Gäste mit Getränken und Gebäck bewirten – ebenfalls für den guten Zweck.

Johannes Gaechter wurde im Elsaß als Sohn eines Pianisten und einer Klavierlehrerin geboren. Er erlernte das Klavierspiel bereits im Alter von vier Jahren größtenteils autodidaktisch. Schon im Kindesalter wurde bei ihm das absolute Gehör festgestellt. Schwere und komplexe Stücke reizten ihn besonders – und schon damals wie heute gilt seine größte Bewunderung Frédéric Chopin.

Musikalisch ausgebildet und betreut wurde er unter anderem von Wolfgang Döberlein (Hochschule Würzburg & Bayreuth), Stefan Lietz (Hochschule Würzburg & Berlin), Jochen Ferber & Ralph Bergmann (Hochschule Stuttgart), Professor Konrad Elser (Hochschule Lübeck) sowie Andrej Jussow (Hochschule Karlsruhe).

Gaechter kann auf eine erfolgreiche musikalische Laufbahn und rege Konzerttätigkeit auf hohem Niveau verweisen, die er weiterhin kontinuierlich ausbaut. Eine mehrfache und erfolgreiche Teilnahme an internationalen Klavierwettbewerben, unter anderem in Paris, St. Petersburg und Warschau, runden sein musikalisches Schaffen ab.

So war er erst 2014 und 2015 zweimal in Folge Preisträger des weltbekannten „Concours International de Grands Amateurs de Piano“ in Paris, wo er jeweils im Finale vor fast 1000 Zuhörern spielte, sowie zweiter Preisträger des internationalen Wettbewerbs „Piano Bridges“ 2015 in St. Petersburg.

Im Frühjahr 2016 gastierte er im Münchner „Gasteig“ und im Sommer 2016 in der „Reid Hall der Columbia Universität“ Paris im Rahmen des Klavierfestivals „Pianestival“.

Die Veranstalter wollen mit dem Erlös des Konzertes das Projekt „Eine Region für Kinder“ der Braunschweiger Lions Clubs und des Lions-Distriks Niedersachsen/Hannover unterstützen. Das sieht vor, ein Zentrum zur Ausbildung von ehrenamtlichen Paten in der Region zu gründen – Paten für Familien, in denen es psychische und Sucht-Erkrankungen bei den Eltern gibt. Die Paten kümmern sich um die Kinder, schenken ihnen Zeit, Abwechslung sowie Lebensfreude und auch Lebensqualität. Weitere Informationen: www.region-fuer-kinder.de.

Die Karten kosten 10 Euro. Sie können unter praesident@lionsclub-herzog-august.de oder in der Buchhandlung Bücher Behr am Kornmarkt in Wolfenbüttel vorbestellt werden. Restkarten gibt es auch an der Tageskasse.

By | 2017-04-07T08:48:38+00:00 07.04.2017|Allgemein|