Zum Adventskonzert hatte der Lions-Club Wolfenbüttel in die Johanniskirche eingeladen – zum 25. Mal. Das Konzert wird im Wechsel von einem der Wolfenbütteler Gymnasien gestaltet. Diesmal begeisterten Chor (Leitung Michaela Röper) und das Orchester (Leitung Cornelius Krause) des Gymnasiums im Schloss.

Zur Einleitung spielten die Schüler den Triumphmarsch von Marc-Antoine Charpentier. In seiner Begrüßungsrede dankte Lions-Präsident Peter Walte der Gemeinde, Gast im Gotteshaus sein zu dürfen. Eine Kurzandacht hielt Dr. Robert Fischer vom Lions-Club.

Dann gab es unter anderem Stücke von Telemann (Konzert für zwei Bratschen und Orchester) und Tschaikowsky aus der Ballettmusik Schwanensee. Gemeinsam gesungen wurden die Lieder „Mach hoch die Tür“ und „Adeste Fideles“.

Der Chor erfreute unter anderem mit den Stücken „Tears in Heaven“, „Come again“ und „Night of silence“. Beifall war garantiert.

Es gab aber nicht nur Musik. Denn in dem festlichen Rahmen übergab der Club gemeinsam mit dem Lions-Club Wolfenbüttel Herzog August das Lions-Quest-Qualitätssiegel an das Gymnasium im Schloss. „Das Gymnasium beteiligt sich schon seit vielen Jahren an diesem Programm, bei dem Lehrer ausgebildet werden, um den Schülern das Erwachsenwerden zu erleichtern“, sagte Walte. Die Schule hatte das Qualitätssiegel bereits drei Jahre erhalten und erhielt es erneut nach einer Überprüfung.

Das Siegel nahmen Schulleiterin Ulrike Schade und die Lehrerinnen Ulrike Hafer und Inga Drees, die das Projekt maßgeblich betreuen, entgegen.

Anlässlich des Konzertes wurden auch traditionell Geldspenden für Projekte an die Schule (500 Euro) und an die Kirchengemeinde (300 Euro) übergeben.

Braunschweiger Zeitung 11.12.2014 – Bild: Udo Stark)

By | 2016-03-14T16:30:57+00:00 11.12.2014|Allgemein|