Wolfenbüttel hat einen neuen Serviceklub. Der Lions-Club Wolfenbüttel Herzog August wurde in der Herzog-August-Bibliothek (HAB) gechartert.

Damit sind die 21 Mitglieder nach der Gründung im Frühjahr nun offiziell in den internationalen Lions-Club aufgenommen.

Helwig Schmidt-Glintzer, Direktor der HAB und Gastgeber der Feier, drückte seine Freude darüber aus, dass der neue Lions-Club, dem Frauen und Männer angehören, den Namen Herzog August gewählt habe. „Der Mut und die Weitsichtigkeit des Herzogs sind hervorragende Grundlagen für eine erfolgreiche Arbeit ihres Serviceclubs“, so Schmidt-Glintzer.

Edith Klein, Governeurin der Lions Niedersachsen, zeigte sich beeindruckt von der Bibliotheca Augusta. „Eine wahrhaft schöne Kulisse für ihre Aufnahme in die weltweite Allianz der Lions International.“

Steffen Maschke, Präsident des neuen Lions-Clubs, war merklich tief berührt, als er nach allen Glückwünschen und Geschenken das Wort ergriff: „Mein, nein unser Dank geht an alle, die uns bei der Gründung unseres Clubs unterstützt haben. Ganz besonderen Dank richte ich an Bernd Fasterding, Präsident des Lions-Clubs Wolfenbüttel. Er hat die Patenschaft für uns als neu zu gründenden Clubs übernommen.“

Der Charter in der Bibliothek schloss sich ein Fest im Renaissancesaal des Wolfenbütteler Schlosses an. Mit den Erlösen der Charterfeier werden die 21 Lions-Mitglieder nach eigenen Angaben soziale Projekte unter anderem in Wolfenbüttel unterstützen.

(Braunschweiger Zeitung, 17.11.2011)

By | 2016-03-14T16:30:57+00:00 12.11.2011|Allgemein|