Der Lions-Club Wolfenbüttel-Herzog August hat erneut die Arbeit der ökumenischen Suppenküche im Roncallihaus der St.-Petrus-Gemeinde unterstützt. An einem Samstag bereiteten die Mitglieder Ralph Bosse, Britta Bötel, Ulrike Andrulat, Dr. Olaf Schulz und Sina Ammon-Römer gemeinsam die Speisen für rund 40 Gäste zu.

Bereits zum dritten Mal waren Vertreter des Serviceclubs dort als Köche zu Gast. Sie servierten diesmal unter anderem Hähnchenbrust mit Wurzelgemüse, dazu Kartoffeln und Soße. Zudem übergaben sie einen Scheck über 300 Euro für die von den Wolfenbütteler Stadtkirchen getragene Einrichtung, deren Saison zum Osterfest endet.

Die Lions nutzten nach eigenen Angaben die Gelegenheit, um sich über die Arbeit der rund 90 Ehrenamtlichen zu informieren, die zwischen November und Ende März jeweils von Montag bis Samstag für die Mahlzeit für bedürftige Menschen sorgen. Ansprechpartnerin war Leiterin Marianne Effe.

Christa Vogel hatte 1995 neben ihrer Tätigkeit als Hausmeisterin und Küsterin der St.-Petrus-Gemeinde den Grundstein für die Suppenküche gelegt, die nun alsbald ihr Jubiläum feiert. Im November des Jahres 1996 wurde die Suppenküche dann offiziell ökumenisch, berichtete Marianne Effe.

Christa Vogel war dann bis zu ihrem Ausscheiden im Jahr 2003 die Organisatorin der Suppenküche. Marianne Effe hat für die Einrichtung zunächst von Herbst 1996 bis Frühjahr 2009 neben ihrer Tätigkeit als Pfarrsekretärin in St. Petrus die administrative Führung inne gehabt. 2009 wurde sie Leiterin.

(Braunschweiger Zeitung, 30.03.2015)

By | 2016-03-14T16:30:57+00:00 30.03.2015|Veranstaltungen|